Sommercup 2022

IM    BILLARD    SALON    KÖH

Sophienstr.6  Berlin 10178 Fon  030 28 28 420 www.billardkoeh.de

Sonntag den 31.07.22

Anmeldung : Ab 01.07.22

Begrenzt auf:   30 Spieler

Startgeld Gruppenphase (30 Spieler/ 6 Gruppen):   7,50 Euro 3 GW, Wechselbreak, Jeder gegen Jeden, 5 Spieler je Gruppe Multiball-1x 8, 1x 9, 1x 10-Ball usw.     Einspielen: ab 10.00 Uhr   Beginn: 10.30 Uhr
Startgeld Endrunde: (16 Spieler/ Do Ko- System) 7,50 Euro 4 GW/5 GW/Finale E-Ko 6 GW Wechselbreak, Multiball-1x 8, 1×9, 1x 10-Ball usw. Beginn:  ca.16.00 Uhr

Willkommen zum Sommercup, der mit einer Qualifikationsrunde mit Gruppenphase im Billardsalon Köh ausgetragen wird. In sechs Gruppen a 5 Spieler. Gespielt wird an 7 Tischen (die von der Turnierleitung, per Zufall vergeben werden). Die Spieler werden zu Beginn in ihre Gruppen gelost. Die jeweils 1. und 2. sind für die 16er Endrunde qualifiziert. Die vier besten Gruppendritten aus den sechs 5er Gruppen sind ebenfalls Qualifiziert. Anmeldung zum Turnier, ist auf Grund des höheren Aufwands dringend erforderlich. Die persönliche Anmeldung/ Zusage ist für uns ausreichend und bindend. Sollte eine Anmeldung zurückgezogen werden, und dieser Platz nicht mehr besetzt werden kann, so bleibt der Spieler in der Pflicht des Startgeldes von 7,50 Euro. Wenn mehr Anmeldungen wie frei Plätze sind, gibt es natürlich eine Warte/ Nachrückerliste.

Ausschüttung zu 100% (sollte das Feld nicht voll werden so wird Angepasst, Gesamtes Feld: 345,-)

z.b. 1. Platz 70,-  2.   60,-   3.   45,-   4.  40,- 5./6.   25,-   7./8.  20,-   9./12.   10,-

++         Sonderpreis für die beste Frau im gesamten Feld        +++

Anmeldung : Vorname, Nachname „Sommercup“ an: andre@billardkoeh.de

Eine erfolgreiche Anmeldung wird unmittelbar bestätigt!

Mit der Teilnahme an den Veranstaltungen vom Billardsalon Köh, gebe ich mein Einverständnis über die Erfassung meines Namens und Verwendung von Fotos die im Billardsalon gemacht werden und deren Veröffentlichung in unserer eigenen Homepage sowie sozial Medien. Wenn das Einverständnis nicht gegeben ist, sollte dies zu Beginn der Veranstaltung deutlich den Verantwortlichen mitgeteilt werden.